Jul 212012
 

Das Walmdach

In der Serie „Dachformen des Bungalow“ werden die verschiedenen Dachformen des Bungalows diskutiert. Als Referenzpunkt für den Vergleich der Dachkonstruktionen dient das Satteldach. Im Einzelnen stellen wir in der Serie vor:

Bungalow Rückansicht kurz vor Fertigstellung

By Masslauer (Own work) [GFDL or CC-BY-SA-3.0-2.5-2.0-1.0], via Wikimedia Commons

 

Satteldach

Walmdach

Pultdach

Flachdach

 

 

 

Das Walmdach

Bungalow Walmdach

Wiki/User: Shannon, (CC BY-SA 3.0)

Charakteristisch für die Dachform des Walmdachs sind die, sowohl auch der Traufseite, als auch auf der Giebelseite, geneigten Dachflächen. Diese Dachflächen auf der Giebelseite, Walm genannt, sind es, die dem Walmdach seinen Namen verliehen haben. Bei dem Satteldach hingegen sind die Dachflächen nur auf der Traufseite geneigt bzw. vorhanden. Zwar wird durch einen vollständigen Walm der Giebel ersetzt, der Dachfirst ist bei einem Walmdach aber immer vorhanden. Ein Dach mit Schrägen an allen vier Seiten aber ohne Dachfirst wird hingegen als Pyramidendach bezeichnet.

 

Bungalow Krüppelwalmdach

Wiki/User: Shannon (CC BY-SA 3.0)

Schopfwalm- oder Krüppelwalmdach

Das Schopfwalmdach Ist eine Form des Walmdachs bei der der Giebel nicht vollständig abgewalmt ist. Die Traufe des Walms liegt daher oberhalb der Traufe des Hauptdaches. Man findet diese Dachform besonders häufig im süddeutschen Raum.


 

Vorteile des Walmdachs:

Ein Vorteil des Walmdachs ist darin zu sehen, dass es aufgrund der geneigten Dachflächen weniger Angriffsfläche für Wind und Wetter bietet. Die Stabilität der gesamten Konstruktion profitiert von einer Verringerung der Windlast. In wie weit die Windlast bei einem Bungalow als kritischer Faktor anzusehen ist sei aber mal dahingestellt. In der Ausführung als Schopfwalmdachs schützt es den Giebel vor den Witterungseinflüssen, verringert die Wohnfläche aber nicht wesentlich stärker als dies etwa beim Satteldach der Fall wäre. Auch wenn objektive Vorteile eines Bungalows mit Walmdach gegenüber einem Bungalow mit Satteldach schwer zu finden sind, bleibt doch festzuhalten, dass Bungalows mit Walmdächern in besonderem Maße luxuriös und exklusiv wirken.

 

Nachteile des Walmdachs:

Ein Walmdach wird in der Regel etwas teurer sein als ein Satteldach. Gerade aufgrund der relativ großen Dachfläche eines Bungalows und bei bestimmten Gaubenlösungen kann diese Form der Dachkonstruktion durchaus einiges an zusätzlichem Budget erfordern. Ist ein ausgebautes Dachgeschoss gewünscht muss bedacht werden, dass dieses Dachgeschoss bei einem Walmdach dann vier Schrägen hat und entsprechend schwer einzurichten ist. Durch die vier Schrägen stellt sich auch die Frage ob genug Tageslichteinfall vorhanden ist. Die Problematik des zu geringen Tageslichteinfalls im Dachgeschoss ist es nämlich, die die oben erwähnten „teuren Gaubenlösungen“ erforderlich machen kann. Grundsätzlich muss natürlich auch angemerkt werden, dass das Walmdach zu einer Verminderung des Wohnraums im Dachgeschoss führt. Ob dieser Wohnraumverlust aufgrund der größeren Grundfläche des Bungalows aber so ins Gewicht fällt das er Entscheidungsrelevant wird, bleibt ebenfalls fraglich.

Verfasst von: Christian

Hallo, ich bin Christian, Mitarbeiter bei Bungalow-Bauen.com und habe bisher 29 Artikel für diesen Blog geschrieben. Mehr Information über meine Tätigkeit finden Sie hier

 Antworten

(erforderlich)

(erforderlich - wird nicht veröffentlicht)